Archiv für die Kategorie ‘303

30. Mai bis 2. Juni, Kashgar; 303 – 306   Leave a comment

Der Blog wird diesmal kurz, da Gunda krank im Bett liegt.
Wir verbringen unsere Tage in Kashgar zwischen Erholung, Auskurieren von Durchfällen (Wolfgang) und einer fiebrigen Erkältung (Gunda), schönen Abenden mit Rieke und Torsten und dem Genervt-Sein vom Hotel.
Aber wir haben auch entschieden: wir fliegen von Osaka zurück und haben den Flug gebucht! Wir versuchen, eine Visumsverlängerung zu bekommen und scheitern. Hier gibt es das nur für die Grenzregionen-Reisende.
Das Hotel ist so nervig, das wir es schließlich wechseln und dabei feststellen, dass das Schutzblech von Gundas Rad nun ganz kaputt ist.
Das neue Hotel ist schön, viel günstiger und das Frühstück besser und der Baulärm weniger. Witzigerweise treffen wir Alip, der uns die Einladung fürs chinesische Visum besorgt hat, beim Frühstück: er arbeitet als Tourismus-Mensch hier im Hotel. Zum Hotel gehört ein gutes Restaurant, in dem wir gepflegt sitzend essen. Was für ein Luxus!
Es ist klares Fönwetter, so dass die 7tausender jeden Tag zu sehen sind. Immer wieder fegt ein Gewitter, hier nur Sturm, Sand und Donner mit Blitz, kein Regen, durch die Stadt. Wenn es regnet, sacken gleich Bürgersteige ab.
Wir wissen noch nicht, wie wir weiterfahren und ob Alip uns 60 Tage Verlängerung organisieren kann. Sonst würden wir wohl nach Lanzhou mit dem Zug fahren und dort verlängern und dann an die Küste. Das ist eine seltsame Situation, so in der Schwebe zu sein und das mit den riesigen Entfernungen, mit denen mal eben losfahren auch nicht so recht geht.

Advertisements

Veröffentlicht 2. Juni 2011 von silkroadprojectblogspot in 303, 304, 305, 306, China, Uncategorized, Xingijang

Getaggt mit ,